AGBs

Veranstaltungsbedingungen Zwergenspass Haidgau

Zwergenspass Haidgau, vertreten durch Birgit Dimmler, Wengener Straße 16, 88410 Bad Wurzach

Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Angebote und Leistungen, des Zwergenspass Haidgau, sowie geschlossenen Verträgen zwischen dem Zwergenspass Haidgau und seinen Kunden.

Kurse/ Vorträge/ Workshops

Kurse, Workshops, Vorträge, werden im Folgenden als Veranstaltungen betitelt.

Anmeldung

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist als Online-Anmeldung unter www.zwergen-spass.de möglich. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt immer für die gesamte Veranstaltung (alle Veranstaltungstermine der jeweiligen Veranstaltung) gemäß Veranstaltungsbeschreibung der jeweiligen Veranstaltung unter www.zwergen-spass.de. Der Kunde erhält per Email eine Anmeldebestätigung. Mit deren Zugang kommt der Vertrag zustande.   

Veranstaltungsabsagen vor Veranstaltungsbeginn

Der Zwergenspass Haidgau behält sich vor, Veranstaltungen wegen zu geringer Beteiligung, aus räumlichen oder personellen Gründen abzusagen. Eine etwaig entrichtete Gebühr wird in diesem Fall vollständig zurückerstattet.

Änderungen von geplanten oder bei laufenden Veranstaltungen (Terminänderung, Änderung in Online-Veranstaltung, Änderung Veranstaltungsort)

Der Zwergenspass Haidgau ist berechtigt einzelne Veranstaltungstermine zu verlegen, sowie einzelne Stunden oder gesamte Veranstaltungen alternativ online anzubieten, wenn eine Veranstaltung oder ein Teil der Veranstaltung aus Gründen, die der Zwergenspass nicht zu vertreten hat, insbesondere Erkrankung der Veranstaltungsleitung, höhere Gewalt oder bei behördlichen Vorgaben, nur teilweise oder gar nicht in Präsenz stattfinden kann. Im Falle eines Online-Ersatz-Angebotes werden keine Kosten erstattet, da der Kurs als stattgefunden gilt. Mit der Anmeldung stimmt der Kunde der Möglichkeit der Online-Veranstaltung ausdrücklich zu.

Der Zwergenspass ist weiterhin berechtigt, einzelne Veranstaltungstermine oder gesamte Veranstaltungen an einen alternativen Veranstaltungsort im Umkreis von 10 km zu verlegen, wenn eine Veranstaltung oder ein Teil der Veranstaltung aus Gründen, die der Zwergenspass nicht zu vertreten hat,  insbesondere Elementarschaden, nicht am geplanten Veranstaltungsort stattfinden kann und ein Online-Ersatz-Angebot nicht möglich ist.

Teilnahme an Veranstaltungen

Versäumt der Kunde aus Gründen, die in seiner Risikosphäre liegen, Veranstaltungstermine, sowie einzelne Stunden oder auch die gesamte Veranstaltung, gelten diese als gehalten bzw. teilgenommen und können nicht nachgeholt oder rückerstattet werden.

Bezahlung Veranstaltungsgebühr

Die Veranstaltungsgebühr ist seitens des Kunden vor Beginn der Veranstaltung, spätestens 5 Tage nach Erhalt der Anmeldebestätigung, der eine Rechnung angehängt/beigefügt ist, auf das auf der Rechnungangegebene Konto des Zwergenspass Haidgau zu bezahlen.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Buchung zu einem Zweck abgibt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tage ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Brief:          Zwergenspass Haidgau, Wengener Straße 16, 88410 Bad Wurzach

Telefax:     +49 (0) 7564 / 936694

E-Mail:       info@zwergen-spass.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben uns Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zum Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich des Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und wir mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung  gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Teilnahmebescheinigung

Auf Wunsch wird dem Kunden bei Besuch aller Veranstaltungstermine der jeweiligen Veranstaltung eine kostenlose Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Die Teilnahmebescheinigungen müssen mit der Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung beantragt werden. Teilnahmebescheinigungen für bereits zurückliegende Veranstaltungen können, sofern alle Veranstaltungstermine besucht wurden, auf Wunsch gegen eine Gebühr von 10 EUR (Vorkasse) ausgestellt werden.

Infektionsschutz – Vorgaben

Grundsätzlich gelten beim Besuch aller meiner Veranstaltungen die zum jeweiligen Veranstaltungszeitpunkt gültigen Infektionsschutz-Richtlinien und Hygienevorgaben der Bundesrepublik Deutschland bzw. des Landes Baden-Württemberg, sowie das Hygienekonzept des Zwergenspass Haidgau und die daraus resultierenden Verpflichtungen für den Kunden.

Haftung, Unfall, Allgemeine Hinweise

Schadenersatzansprüche des Kunden gegen den Zwergenspass Haidgau sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Der Haftungsausschluss gilt auch dann nicht, wenn der Zwergenspass Haidgau Rechte des Kunden verletzt, die diesem nach Inhalt und Zweck des Vertrages gerade zu gewähren sind oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut (sog. Kardinalpflichten). Ferner gilt der Haftungsausschluss auch nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

Der Zwergenspass Haidgau haftet nicht für Unfälle auf dem Weg zur Veranstaltung und vom Veranstaltungsort, sowie für Diebstahl oder die Beschädigung privater Gegenstände durch Dritte in den Veranstaltungsräumen.

Beim Besuch von Veranstaltungen, die mit körperlichen Übungen oder Anstrengungen verbunden sind, setzt der Zwergenspass Haidgau eine vorhergehende ärztliche Untersuchung des Kunden und eine entsprechende körperliche Eignung voraus.

Urheberrecht- und Persönlichkeitsschutz

Das Fotografieren, als auch die Vornahme von Bild- und/oder Tonmitschnitten in den Veranstaltungen ist untersagt. Dies gilt insbesondere auch für Aufzeichnungen und Mitschnitten in Online-Kursen. Seitens der vom Zwergenspass Haidgau ausgeteilten Skripte, Bilder und Texte (auch Screenshots) dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Zwergenspass Haidgau weder vervielfältigt, noch verbreitet oder zu kommerziellen Zwecken genutzt werden. Zuwiderhandlungen werden im Einzelfall geahndet. 

Datenschutz

Die personenbezogenen Daten, die der Kunde dem Zwergenspass Haidgau zur Verfügung stellt, werden elektronisch gespeichert, verarbeitet und genutzt, soweit es zur Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses und der Kundenbetreuung erforderlich ist. Die kundenbezogenen Daten werden nur für eigene Geschäftszwecke gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und der BDSG neu erhoben. Auf Verlangen erhält der Kunde Auskunft über die gespeicherten Daten.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Veranstaltungsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt.

Die unwirksame Bestimmung oder deren unwirksamer Teil sind durch eine Regelung zu ersetzen, welche dem mutmaßlichen Willen der Parteien entspricht oder ihm wirtschaftlich am Nächsten kommt.

Stand 01.06.2021

Hier erleb' ich was!